zur Startseite

vorige Seite

nächste Seite

Die Alexandertechnik   3a



Woher kommen solche Schwierigkeiten?

Ursache für diese Tücken des Alltags ist oft die gewohnte, aber belastende Art und Weise, wie wir oft an Dinge herangehen.

Diese Art und Weise beruht auf unseren falschen Vorstellungen, die wir von unseren Handlungen haben.


Hüftbeugen??

Müssen Übungen anstrengend sein?

Strategie zur Hüftgelenksschonung?

Falsche Arbeitshöhe -- 
oder eher falsche Bewegungsweise?


Ist Grossmutter kurzsichtig?

Kann diese Dame besser sehen, 
wenn sie den Kopf so weit vorstreckt?
Welchen Preis zahlt sie dafür?

Ist Ihnen auch schon aufgefallen,
  • dass manche Menschen bei langen Wanderungen Erholung finden, und andere schon nach einem kurzen Spaziergang völlig erschöpft sind?
  • dass Menschen, die viel körperlich arbeiten oder regelmäßig Sport treiben, fit und gesund bleiben, andere bereits vom Schreiben oder Stricken einen „Tennisarm“ oder eine Sehnenscheidenentzündung bekommen?
  • dass Kinder lange Zeit schreien können, ohne heiser zu werden, Lehrer, Redner etc. dagegen oft eine „angegriffene Stimme“ haben oder chronisch an Heiserkeit leiden?


Auf das Wie kommt es an

Ist Ihnen vielleicht auch einmal der Gedanke gekommen, dass für unseren Erfolg und unser Wohlbefinden nicht so sehr entscheidend ist, WAS wir tun, sondern WIE wir etwas tun?

Unerwünschte Begleiterscheinungen -- rasches Ermüden, Verspannungen, Schmerzen etc. -- sind oft gar kein unvermeidliches Schicksal und schon gar nicht die Folge von „normalem Verschleiß“ des Körpers.

Solche Symptome sind viel häufiger das Ergebnis undurchdachter Handlungs- und Reaktionsweisen, die uns bei der Erfüllung unserer Aufgaben eher behindern als nützen.

Unsere Handlungs- und Reaktionsweisen beruhen auf den Ideen und Vorstellungen, die wir von unseren Handlungen haben. 

Diese Ideen und Vorstellungen bestimmen unsere Herangehensweise und damit auch, ob wir unsere Absichten erfolgreich umsetzen können oder nicht.


Dean Ornish über den natürlichen Wunsch des Organismus, 
sich selbst zu heilen.

 

Noch ein Beispiel für unüberlegtes Vorgehen ...




zur Startseite

vorige Seite

nächste Seite

Die Alexandertechnik   3a

 

© Krefelder Studio für Alexander-Technik - Letzte Aktualisierung 11.06.2017