zur Startseite

 

 

Vorbild des Sitzens



Das Vorbild des Ideal-Sitzenden

aus: Die stündliche Bewegungspause
Dauer- und falsches Sitzen macht krank
von Dr. med. Bernd Reichardt
Hippokrates Verlag, Stuttgart 1983
Seite 38

 
 

Als Vorbild des Ideal-Sitzenden prägen wir uns das Bild des Ersten Geigers des Orchesters ein, der über die fest am Boden aufgestellten Füße und die etwas abgespreizten Beine, das Becken, das hierdurch nicht mehr nach hinten kippen kann, fixiert. Er macht fast ein Hohlkreuz, wodurch, wie oben beschrieben, die Verzahnung der Wirbelgelenke eine weitere Beweglichkeit nicht mehr zulässt.

Durch diese feste Fixation des Beckens und durch die Stabilisation der Lendenwirbelsäule gewinnt der Erste Geiger des Orchesters die für das Geigen notwendige Freiheit und Beweglichkeit des oberen Schultergürtels, sowie der Arme und der Nackenmuskulatur.
Und bekanntlich gibt der Erste Geiger den Ton für das gesamte Orchester an.

 

© Krefelder Studio für Alexander-Technik - Letzte Aktualisierung 11.06.2017